Sodbrennen nach fettigem Essen

Sodbrennen nach fettigem Essen

Risikofaktor für Sodbrennen: Fettiges Essen.

Egal ob Fast Food, Kantinen-Essen oder der Weihnachtsbraten im Kreise der Liebsten – „Fett-Fallen“ lauern überall. Und das macht sich nicht nur durch das ungeliebte „Hüftgold“ bemerkbar. Auch der Magen reagiert im wahrsten Sinne des Wortes sauer. Sodbrennen und säurebedingte Magenschmerzen nach fettigem Essen sind daher keine Seltenheit. Lesen Sie hier mehr über die Zusammenhänge und erfahren Sie, was in puncto Vorbeugung und Behandlung hilft.

So begünstigt fettiges Essen Sodbrennen

Welche Lebensmittel fördern Sodbrennen?

  • Fettige Speisen (z. B. Fast Food, fettige Wurstwaren, Croissants)
  • Fettige Saucen, Mayonnaise
  • Sahne-Creme-Torte
  • Chips, Nüsse
  • Süßigkeiten (z. B. Sodbrennen nach Schokolade, Nuss-Nougat-Creme)
  • Scharfe Speisen (z. B. Chili-Schoten)
  • Hülsenfrüchte
  • Frisches Brot
  • Geräuchertes
  • Fruchtsäfte
  • Cola
  • Kaffee
  • Alkohol

Magenschmerzen nach dem Essen? Dafür könnten zu üppige und besonders fettreiche Mahlzeiten verantwortlich sein.

Doch wie genau begünstigt fettiges Essen Sodbrennen? Hier spielen verschiedene Mechanismen eine Rolle:

  • Fettige Speisen erhöhen die Produktion von Magensäure. Zu viel Magensäure entweicht nach oben in die Speiseröhre und verursacht die typischen Beschwerden
  • Fette Mahlzeiten begünstigen eine Erschlaffung des Schließmuskels zwischen Magen und Speiseröhre – die Barriere ist für die Magensäure noch leichter zu passieren
  • Fettiges Essen verlangsamt die Verdauung. Die Nahrung verbleibt länger im Magen – Sodbrennen wird begünstigt
Gut zu wissen: Auch auf indirektem Wege begünstigt fettiges Essen Sodbrennen. Der Grund: Je mehr fettreiche Nahrung wir zu uns nehmen, desto eher neigen wir zu Übergewicht. Übergewicht selbst erhöht den Druck auf den Magen – die Magensäure steigt leichter in die Speiseröhre auf und begünstigt saures Aufstoßen und säurebedingte Magenbeschwerden.

Sodbrennen? Fettiges Essen reduzieren

Fettarme Alternativen
Statt Salami...
...Putenbrust
Statt Sahne-Crème-Torte...
...Obst-Kuchen
Statt Kroketten...
...Salzkartoffeln
Statt Croissant...
...Vollkornbrötchen
Statt Fertig-Dressing...
...Essig & Öl

Wer Sodbrennen nach fettigem Essen kennt, sollte genau an diesem Punkt ansetzen. Weniger Fett und weniger Süßes lautet die Devise. Wie das funktioniert? Es gibt einige einfache Möglichkeiten, im Alltag fettarme Alternativen einzusetzen. Wie wäre es zum Beispiel mit Reiscrackern statt mit Chips auf der Couch? Oder mit einem Stück Obstkuchen statt der Sahne-Creme-Torte? Fett einsparen kann so einfach sein! Ihr Magen wird es Ihnen danken.

Sodbrennen – schnelle Hilfe im Akutfall

Doch auch wenn man Fett auf seinem Speiseplan deutlich reduziert – nicht immer lässt sich Sodbrennen zu einhundert Prozent vermeiden. Schließlich gibt es noch weitere Risikofaktoren wie z. B. Stress.

Umso wichtiger ist es daher, ein zuverlässiges Mittel gegen Sodbrennen immer griffbereit zu haben, das im Akutfall die Beschwerden schnell lindert.

Bewährt haben sich insbesondere sogenannte Antazida, die rezeptfrei in der Apotheke erhältlich sind. Sie ermöglichen in der Regel schnelle Beschwerdefreiheit. Maaloxan® hat sich hier besonders bewährt, denn Maaloxan® verfügt zudem über einen aktiven Magenschutz, so dass die Säure anhaltend reguliert wird.

Erfahren Sie hier mehr über Maaloxan®.

Das könnte Sie auch interessieren:
Pflichttexte:

Maaloxan® 25 mVal Kautablette
Maaloxan® 25 mVal Kautablette lemon
Maaloxan® 25 mVal Liquid
Maaloxan® 25 mVal Suspension 250 ml
Maaloxan® 25 mVal Suspension

Wirkstoffe: Algeldrat, Magnesiumhydroxid
Anw.-geb.: Zur symptomat. Behandl. von Erkrankungen, bei denen die Magensäure gebunden werden soll: Sodbrennen, säurebedingte Magenbeschwerden, Magen- oder Zwölffingerdarmgeschwüre.
Warnhinw. u. Vorsichtsmaßn.: Nicht bei Kindern unter 12 Jahren anwenden. Maaloxan 25 mVal Kautablette: Enthält Sorbitol, Mannitol, Sucrose (Zucker), Minzaroma. Maaloxan 25 mVal Kautablette lemon: Enthält Maltitol und Sorbitol. Maaloxan 25 mVal Liquid: Enthält Sorbitol, Mannitol, Pfefferminzöl. Maaloxan 25 mVal Suspension, - 25 mVal Suspension 250 ml: Enthält Sorbitol, Pfefferminzöl, Domiphenbromid.
Apothekenpflichtig.
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Winthrop Arzneimittel GmbH, 65927 Frankfurt am Main
Mitvertrieb: Zentiva Pharma GmbH, 65927 Frankfurt am Main; Sanofi-Aventis Deutschland GmbH, 65926 Frankfurt am Main. Stand: Kautablette/ Suspension 250 ml: Mai 2016; Kautablette Lemon/ Liquid/ Suspension: Februar 2015 (SADE.MAALZ.17.03.0594)



Omeprazol Zentiva® 20 mg bei Sodbrennen magensaftresistente Hartkapseln
Wirkstoff: 1 magensaftresistente Hartkapsel enthält 20 mg Omeprazol. Anwendungsgebiet: Behandlung von Refluxsymptomen (z. B. Sodbrennen, Säurerückfluss) bei Erwachsenen. Hinweis: Enthält Sucrose und Lactose. Bei eingeschränkter Leberfunktion Arzt zu Rate ziehen. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Apothekenpflichtig.

Zentiva Pharma GmbH, 65927 Frankfurt am Main. Mitvertrieb: Winthrop Arzneimittel GmbH, 65927 Frankfurt am Main. Stand: Dezember 2015 (SADE.ZTV.16.01.0172)